Archiv der Kategorie: Südafrika

Hersteller von E-Motorrädern sagt Wilderern den Kampf an: So wollen sie vorgehen

Wilderer in Südafrika machen den dortigen Rangern das Leben schwer und entziehen es Elefanten, Nashörnern und anderen Wildtieren. Damit die Tierschützer es besser mit den Kriminellen aufnehmen können, sollen sie mit Elektromotorrädern ausgestattet werden.

Das schwedische Unternehmen Cake, ein Hersteller von Elektromotorrädern, hat sich mit dem Southern African Wildlife College (SAWC) zusammengetan, um illegale Wilderei zu bekämpfen. In Zukunft sollen die Ranger, die in Südafrika Jagd auf illegale Wilderer machen, sich mit eigens von Cake entwickelten E-Motorrädern durch den Busch bewegen. Diese sind im Gegensatz zu den aktuell verwendeten Motorrädern mit Verbrennungsmotor umweltfreundlicher und – besonders wichtig – lautlos. Denn gerade die Lautstärke konventioneller Motorräder ist es, die die Wilderer häufig bereits lange im Voraus warnt, dass Ranger auf dem Weg sind.

Quelle: chip.de

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

Erholung der Direktinvestitionen in Afrika

Die Zahl der ausländischen Direktinvestitionen (FDI-Projekte) in Afrika stieg 2017 um 6 %, obwohl der Kontinent ein schleppendes Wachstum verzeichnete, so ein Bericht des EJ. Die fünf wichtigsten DI-Ziele – auf die mehr als die Hälfte der Gesamtinvestitionen entfiel – waren Südafrika, Marokko, Kenia, Nigeria und Äthiopien. Der Anstieg der Projekte kam, als sich das Wirtschaftswachstum in Afrika nach dem niedrigsten Wachstum seit über 20 Jahren im Jahr 2016 erholte.

Quelle: African Business, Dez/Jan 2ß10

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

Südafrika rutscht auf die drittgrößte Volkswirtschaft Afrikas ab

Südafrika war als die zweitgrößte Volkwirtschaft bekannt, seit Nigerias Bruttoinlandsproduktdaten (BIP) im Frühjahr 2014 neu bewertete wurden. Der Mitte April 2016 herausgegebenen Wirtschaftsausblick des Internationalen Währungsfonds zeigte jedoch, dass die Volkswirtschaft Süd-Afrikas jetzt nur die drittgrößte Volkswirtschaft nach Nigeria und dem neuen Silbermedaillengewinner Ägypten ist.

Ende 2015 wurde das Bruttoinlandsprodukt Nigerias auf 490 Milliarden US$, gefolgt von Ägypten mit 324 Milliarden US$ und Südafrika mit 313 Milliarden US$ geschätzt.

Ägypten hat Südafrika hauptsächlich wegen des Fallens seiner Währung, dem Rand, überholt. Als Ergebnis fiel der der Dollar-Nennwert des Bruttoinlandprodukts Südafrikas um durchschnittlich fast 7 % pro Jahr über die letzten vier Jahre.

Südafrika bleibt jedoch die am weitesten entwickelte Volkwirtschaft des Kontinents und hat eine diversifiziertere Basis als jede andere auf dem Kontinent. Sie wird von der Weltbank als eine Ober-Mittelklasse-Einkommensvolkswirtschaft eingestuft –   eines von lediglich vier Ländern in Afrikas (neben Botswana, Gabun und Mauritius).

Quelle: African Courier, Juni/Juli 2016

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail